Ausstellung 2016 - Modellbahn März 2016

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausstellung 2016

Wir über uns
Von H0 bis Z


Am 16. sowie 19. und 20. November dieses Jahres haben wir unsere erste Ausstellung in den Räumen veranstaltet, in die wir im März 2014 eingezogen sind. 


Nachdem wir unsere TT – Gemeinschaftsanlage mit dem Bahnhof St. Egidien im Mittelpunkt wieder aufgebaut und an vielen Stellen verändert und mit kleinen „Hinguckern“ versehen haben, konnten wir diese nunmehr der Öffentlichkeit vorstellen. 
Kleine Details, wie z. B. ein kleines Stück vom ehem. Übungsplatz der sowjetischen Armee beim Bismarkturm in Glauchau, ein stattgefundener Waldbrand, der auch eine Gartenlaube mit erwischt hat, oder ein Häcksler bei der Ernte auf einem Maisfeld sind so kleine Dinge, die von den Besuchern entdeckt werden konnten.
Selbst die im Bahnhofsbereich maßstäblich nachgebauten Gebäude, die jetzt nicht mehr im Original existieren, waren Anlass für Diskussionen. (siehe auch Galerie unter 1. Ausstellung)
Ein in der Nenngröße TT entstehendes und schon teilweise funktionstüchtiges Bahnbetriebswerk war Anlass für einen Aufenthalt in diesen Raum. 
Hier befand sich auch eine Modulanlage in Spur H0m, die einen Abschnitt der Selketalbahn im Harz mit dem Bahnhof Güntersberge darstellt.
Aber auch einige Gastanlagen konnten den Besuchern vorgestellt werden.
In Spur H0 war eine Modulanlage mit vielen interessanten Szenen zu sehen, wo ein Triebwagen die Strecke mittels Wendezugsteuerung befährt.
Gleich nebenan eine Spielanlage in der Größe N, die rege von den Kindern der Besucher genutzt wurde. 
Und schließlich auch eine kleine TT-Winteranlage, die von einer „Ferkeltaxe“ befahren wurde.

Die größte Aufmerksamkeit in diesen Raum erregten die hier 2 Kofferanlagen in der kleinsten Nenngröße Z, auf denen selbstverständlich auch Züge unterwegs waren. 
Aber auch die große Anzahl in dieser Nenngröße (aus Papier!!!) nachgebauten und mit vielen originalen Details versehenen bekannten Schlösser und Burgen fanden großes Interesse bei den Besuchern. 
An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Herrn Oschmann, der dies bei uns uneigennützig ausstellte und vorführte.

Wen es interessiert, kann dies alles am 10. Dezember 2016, zum Pyramidenfest unseres Ortes in der Zeit von 15 bis 18 Uhr in unseren Räumen Lindenstraße 4 (3 Min. Fußweg vom Rathaus) anschauen.
tze

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü